RAGAZ medien.

heute

History Trail in Luzern eröffnet

12. November 2016: Der Geschichtslehrpfad durch das Hirschmattquartier in Luzern ist eröffnet. Die sogenannte „Neustadt Walking Route“ ist heute von Quartiervereinspräsident Markus Schulthess und Stadtpräsident Beat Züsli eingeweiht worden. An einem Quartierfest aus Anlass der Beendigung der zweijährigen Bauarbeiten im Hirschmattquartier wurde der Neustadtplan vorgestellt. Der Grafiker und Künstler Amadeus Waltenspühl hat ihn gestaltet, ich habe 14 Stationen mit historischen Informationen und Bildern ergänzt.

 

 

 

Botschaft zum Budget 2017

November 2016: Die Botschaft des Gemeinderates Adligenswil zur Urnenabstimmung über das Budget 2017 ist erschienen. Der Gemeinderat legt ein erfreuliches Budget vor, das vor allem wegen des Landverkaufs für das neue Alters- und Gesundheitszentrum AGZ mit einem Überschuss von fast 8,3 Millionen Franken rechnet. Auch ohne den Landverkauf bleibt ein Ertragsüberschuss von mehr als 800 000 Franken. Die Abstimmung findet am 27. November 2016 statt.

 

 

 

Oktober-Ausgabe des «Info Adligenswil»

28. Oktober 2016: Schwerpunktthema des neuen „Info Adligenswil“ ist das erfreuliche Gemeindebudget, das 2017 dank Sparanstrengungen und dem Landverkauf für das Alters- und Gesundheitszentrum AGZ von einem Ertragsüberschuss von fast 8,3 Millionen Franken ausgeht. Weiter berichtet das „Info“ über die vom Bundesgericht blockierte Ortsplanung, über die Zusammensetzung der neuen Kommissionen, über die geplante Dorfkernentwicklung und den Countdown zum Spatenstich für das neue AGZ.

 

 

Das neue «Info Adligenswil» ist da

19. August 2016: Das neue «Info Adligenswil» ist erschienen. Vor dem grossen Umbruch mit der Umsetzung des neuen Gemeindeführungsmodells auf den 1. September 2016 werden die neuen Strukturen und Köpfe vorgestellt – in einem persönlichen Portrait auch Lucas Collenberg, der neue Geschäftsführer der Gemeinde Adligenswil. Dazu werden die abtretenden Gemeinderäte verabschiedet – allen voran Markus Sigrist, der seit 2004 vollamtlich für die Gemeinde tätig war. Und dazu gibt es natürlich, wie immer, den bunten Strauss von Vereins- und Parteienberichten sowie den vollständigen Veranstaltungskalender für September und Oktober.

 

 

 

 

Suva-Geschichte wird aufgearbeitet

2. August 2016: Die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt (Suva) mit Sitz in Luzern wird 2018 ihr 100-jähriges Bestehen feiern. Aus Anlass des Jubiläums und im Auftrag der Suva arbeite ich nun die Geschichte dieser traditionsreichen Institution auf. Dabei wird keine klassische Festschrift entstehen, sondern eine interaktive Website, die in erster Linie darauf abzielt, die Entwicklung und den Aufbau der Suva in den zeitgeschichtlichen Kontext einzuordnen.

 

 

Ein History-Trail für die Luzerner Neustadt

Juli 2016: Luzern besteht nicht nur aus den touristischen Attraktionen der Altstadt. Wer das Hirschmattquartier und die Neustadt auf einem historischen Rundgang entdecken will, wird bald Gelegenheit dazu erhalten. Im Auftrag des Quartiervereins Hirschmatt-Neustadt entwickle ich einen «History Trail», der an bekannte und unbekannte Orte führen wird und der auch Einheimische mit Aha-Effekten verblüffen soll.

 

 

Das Juni-«Info» ist erschienen

17. Juni 2016: Nach dem zweiten Wahlgang vom 5. Juni 2016 sind die Behörden von Adligenswil komplett und bereit für die neue Legislaturperiode, die am 1. September 2016 mit dem geänderten Gemeindeführungsmodell startet. Das neue «Info Adligenswil» bringt die vollständigen Wahlresultate und die aktuellen Informationen zur neuen Gemeindeführung – dazu natürlich, wie immer, die Berichte der Vereine, Parteien und den Veranstaltungskalender der nächsten zwei Monate.

 

 

 

 

Umfangreiche Botschaft der
Gemeinde Adligenswil

Juni 2016: Fünf Geschäfte werden den Stimmberechtigten von Adligenswil an der Urnenabstimmung vom 5. Juni 2016 vorgelegt – darunter die Gemeinderechnung 2015, die erstmals seit 2010 wieder mit einem Gewinn abschliesst, sowie vier Reglemente, die an die neue Gemeindeordnung nach der Abschaffung der Gemeindeversammlung und der Einführung des Geschäftsführungsmodells angepasst werden.

 

 

 

 

Nobelpreisträger über den Gotthard

27. Mai 2016: Einen besonderen Beitrag zur Neat-Eröffnung am 1. Juni 2016 leistet der Verlag Pro Libro mit der kommentierten und ungekürzten Neuedition des «Gotthard» von Carl Spitteler. Fritz Schaub, langjähriger Kulturredaktor der Neuen Luzerner Zeitung und Präsident der Carl Spitteler Stiftung Luzern, hat das Werk des einzigen Literaturnobelpreisträgers der Schweiz neu herausgegeben. Spitteler hatte die Gotthardregion im Auftrag der Gotthardbahn mehrfach per Bahn und zu Fuss bereist und 1897 sein Werk «Der Gotthard» herausgegeben. Er begriff die Gotthardregion als Kulturraum. Fritz Schaub hat die Reisen aus moderner Sicht nachvollzogen und in seinem Buch kommentiert. An der eindrücklichen Vernissage im «Wilden Mann» in Luzern wurde der historische Dialog als ein lebendiges Schauspiel inszeniert – mit Jean-Paul Anderhub in der Rolle von Carl Spitteler. Es war zugleich das letzte Buch, das ich als Geschäftsführer des Verlags Pro Libro in den letzten zwei Jahren begleitet habe.

 

 

Nachtwanderung zu den Herrgottskanonieren

13. Mai 2016: Bereits zum zweiten Mal habe ich den Quartierverein Hirschmatt-Neustadt auf eine historische Nachtwanderung durch die Stadt Luzern geführt. Diesmal ging es, am Vorabend von Fronleichnam, durch die Kleinstadt und den Untergrund zu den Herrgottskanonieren auf den Gütsch. Rund vierzig Teilnehmer staunten über die Blicke hinter die Fassade der bekannten Geschichtsschreibung und liessen sich von den Herrgottskanonieren in die jahrhundertealte Tradition der Fronleichnamsprozession einführen. Nach dem Anschauungsunterricht (auch an der Kanone) wurde im Gütschwald bis spät in die Nacht grilliert, geschwatzt und getrunken.

 

 

 

 

Eine coole Golfgeschichte

8. Mai 2016: Zwischendurch schreibe ich auch journalistische Texte in Tagesmedien – allerdings aufgrund meiner Beratungsmandate in anderen Bereichen nur noch zu Themen, bei denen ich Interessenkonflikte ausschliessen kann. Dies können historische Themen sein oder sie können, wie hier, aus meinem unverfänglichen Hobbybereich stammen. Für die Golfbeilage der Zentralschweiz am Sonntag durfte ich die erfrischende Geschichte von zwei siebenjährigen Zwillingsmädchen erzählen, die einen ganzen Golfclub entzücken. Storytelling ist auch in einer PR-lastigen Zeitungsbeilage gefragt.

 

 

 

«Info Adligenswil» mit Wahlen-Spezial

15. April 2016: Das neue «Info Adligenswil» steht ganz im Zeichen der Gemeindewahlen vom 1. Mai 2016. Ausführlich werden die sieben Kandidatinnen und Kandidaten für die fünf Gemeinderatssitze vorgestellt. Sie beantworten konkrete Fragen zur künftigen Gemeindeentwicklung. Auch die Bewerberinnen und Bewerber für die umkämpften Sitze in der Bildungs- und in der Bürgerrechtskommission kommen zu Wort. Zudem werden die bereits in stiller Wahl gewählten Mitglieder der Controlling-Kommission in kurzen Portraits vorgestellt.

 

 

 

 

Moderation des Wahlpodiums in Meggen

14. April 2016: 18 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich in Meggen für 14 Sitze in den Gemeinderat, die Controlling-Kommission und die Schulpflege. In allen drei Behörden kommt es am 1. Mai zu Kampfwahlen. An einem mit rund 120 Personen hervorragend besuchten Wahlpodium im Schulhaus Hofmatt durfte ich heute die Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen. Mit den sechs Anwärtern auf die fünf Gemeinderatssitze ergab sich ein abwechslungsreicher Schlagabtausch über die parteipolitische Zusammensetzung des Gemeinderates, über die Gemeindeentwicklung, die Schul- und Steuerpolitik sowie die Aufnahme von Asylbewerbern. Organisiert wurde das Podiumsgespräch von den Ortsparteien und dem Gewerbeverein Meggen.

 

 

Pro Libro: Neuer Roman von Heinz Stalder

9. März 2016: Wie kein anderer erzählt Heinz Stalder aus seiner zweiten Heimat – aus Finnland. Mit «Bärenliedern» legt er einen feinfühligen, subtilen Roman vor, der Nachbarn aus dem ostfinnischen Wald am Elfensee zusammenführt. Ihre Alltagsgeschichten verzaubern den Leser. Heute ist der neue Roman von Heinz Stalder, Kunstpreisträger unter anderem der Stadt Luzern und der Gemeinde Kriens, an einer Vernissage des Verlags Pro Libro in Luzern vorgestellt worden.

 

 

 

 

Gästival: Die letzte Medienmitteilung

9. März 2016: Nun ist das Gästival auch offiziell Geschichte. Nachdem sich der Trägerverein aufgelöst hat, habe ich heute die letzte von insgesamt 28 Medienmitteilungen (in den letzten drei Jahren) verschickt – mit erfreulichem Inhalt: Das Gästival hat im Jubiläumsjahr 2015 in der Zentralschweiz eine direkte Wertschöpfung von mindestens 17 Millionen Franken ausgelöst und damit die Beiträge der fünf beteiligten Kantone in ihrer volkswirtschaftlichen Wirkung mehr als verzehnfacht. Es war in jeder Beziehung ein «Once-in-a-lifetime»-Projekt.

 

 

 

 

Botschaft der Gemeinde Adligenswil

Februar 2016: Erstmals werden die Stimmberechtigten der Gemeinde Adligenswil am 28. Februar 2016 an der Urne, nicht mehr an der Gemeindeversammlung über Sachgeschäfte abstimmen. Dabei geht es gleich um einen wegweisenden Entscheid – den Bau eines Alters- und Gesundheitszentrums AGZ im Dorfzentrum. Dazu (und zur weniger spektakulären Revision des Reglementes über die Siedlungsentwässerung) liegt nun die Botschaft des Gemeinderates vor.

 

 

 

 

Standardwerk über das Theater

26. Januar 2016: Die besten Fachautoren aus den einzelnen Theaterbereichen haben sich zusammengefunden, um die Geschichte und Gegenwart des Theaters – eines unvergleichlichen Volks- und Kulturgutes in der Zentralschweiz –aufzuzeichnen. Bernd Isele, ehemals Dramaturg am Luzerner Theater, hat die Texte zu einem einzigartigen Standardwerk über das Theaterschaffen in der Zentralschweiz zusammengetragen. Heute ist das reich bebilderte Buch aus dem Verlag Pro Libro an einer Vernissage in der Zentral- und Hochschulbibliothek (ZHB) Luzern vorgestellt worden.

 

 

 

 

 

2000. Schilling-Buch verkauft

12. Januar 2016: Heute ist das 2000. Exemplar meines Buches «Luzern im Spiegel der Diebold-Schilling-Chronik» über den Ladentisch gegangen – ein weiterer Meilenstein. Mit besonderem Stolz erfüllt mich, dass das Buch im Kanton Luzern den pensionierten Lehrern zur Verabschiedung aus dem Schuldienst geschenkt wird. Noch sind etwa 250 Bücher an Lager, es kann weiterhin bestellt werden.

 

 

 

bleiben Sie up to date